Tja …

Norderney wird´s nicht.

Nun ist es also raus: Norderneys Inselblogger werde ich nicht. Gratulation an den oder die GewinnerIn, und allzeit eine Handbreit Wasser unterm Kiel!

Das Projekt Inselblogger jetzt einfach sang- und klanglos begraben mag ich allerdings nicht. Dazu ist hier einfach zuviel Herzblut geflossen, und davon mal abgesehen – mir macht das einfach zu viel Spaß!

Deshalb werde ich in den nächsten Tagen ein wenig am Format dieser Website feilen und mein Konzept etwas überarbeiten, damit der Inselblogger auch für andere Inseln interessant ist. Immerhin gibt es ja noch sechs weitere Ostfriesische Inseln, Helgoland, die Nordfriesischen Inseln, die Kanaren, Neukaledonien, Tahiti … auf jeden Fall genug, um eine Weile über sie schreiben zu können.

Fürs Erste möchte ich mich ganz herzlich bei allen bedanken, die mich bei meinem ersten Anlauf so unglaublich toll unterstützt haben – auf Instagram und Facebook genauso wie im richtigen Leben. Dank euch allen, ihr wart ganz große Klasse!

Ganz besonders möchte ich mich bei Heribert Feinen vom Ostseegarten Langholz bedanken, der mich überhaupt erst auf die Idee gebracht hat, mich auf die Stelle des Norderneyer Inselbloggers zu bewerben und somit den allerersten Zündfunken für das gegeben hat, was inzwischen mein ganz großes Herzensprojekt geworden ist.

Großer Dank geht auch an meine langjährige Facebook-Freundin Janice Jakait, die mir ein ganz wundervolles Testimonial geschrieben hat! Und ja, wir kennen uns auch im richtigen Leben 😉

Mein ganz besonderer Dank gilt allerdings der Frau an meiner Seite, Marion Dittmann! Hascherl, ohne deine Unterstützung, deine Ideen und deinen Glauben an mich und meine spinnerten Träume wäre das alles nicht möglich gewesen!

Komm, wir fahren zum Strand…

Video auf Instagram anschauen